Zum Inhalt springen

Eulengeheule


Wilde Rose

Empfohlene Beiträge

Eulengeheule

 

Dunkel war's, am Himmelsbogen

sachte ein paar Wolken zogen,

und der Mond schien volle Kanne

hell auf eine hohe Tanne.

Droben saßen eins, zwei Eulen

und man sah sie kräftig heulen.

Eine rieb sich an der Stirne,

denn ihr schmerzte das Gehirne,

die and're auf den unt'ren Rängen

ließ zerzaust die Flügel hängen.

Dieses kommt, wenn solche Wesen

beim Fluge auf dem Handy lesen,

denn da war'n sie ungelogen

unverhofft zusamm'geflogen.

  • Gefällt mir 1
  • in Love 1
  • Lustig 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Jahre später...
  • 2 Wochen später...

Super, das dieses schöne Gedicht noch einmal vorgestellt wurde. Ich hatte viel Freude daran.

Die Menschen laufen vorm Laternenpfahl oder stolpern über etwas auf den Bürgersteig. Doch bei den armen Eulen gibt es einen verhängnisvollen Crash!

HG Josina

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.