Zum Inhalt springen

Schmarotzer ! (Das Ende der Nahrungskette?)


ramona

Empfohlene Beiträge

Schmarotzer! (Das Ende der Nahrungskette?)

 

Nicht arbeitslose Arbeitslose,

sind die Krönung der ganzen Chose.

und für viele doch sehr wichtig,

denn ihre Arbeitskraft = 0 und nichtig.

 

Sie haben viel Arbeit Tag aus Tag ein

werden doch am Ende die Letzten sein.

Die jenigen, die davon den Reibach haben,

können sich von den Schmarotzern laben.

 

Wer Arbeit sucht, findet welche, daß ist wahr

sagen Neuzeitsklavenhalter klipp und klar,

so etwas klingt für mich wie Hohn.

Wer sind die Schmatotzer der Nation ...?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 6
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Nur dass ich die Aussage richtig verstanden habe...

 

Diejenigen Arbeitslosen, die Jobs annehmen, die sie angeboten bekommen sorgen dafür, dass der Wert der Arbeit sinkt

und dadurch sind sie die Verräter der Arbeitslosen?!

Dann lieber zuhause sitzen und Alo/HZ4 kassieren...der richtige Job mit dem Top-Einkommen wird sich schon melden!

 

Naja herrscht ja Meinungsfreiheit hier in Deutschland...:?

 

Allerdings ist das ganze zudem noch metrisch stringent unregelmäßig :mrgreen: (tolle Beschreibung)

und sprachlich sehr unausgegoren...einfach und an vielen Stellen falsch...

Du solltest, nur um mit einem zu beginnen, die Bedeutung des Wortes Schmarotzer eruieren.

Dann wirst du relativ schnell feststellen, dass man sich schlagartig auf genau der anderen Seite der Medallie befindet.

 

mfg redmoon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo redmoon

 

Danke für Dein Interesse an meinen Gedicht

ich freue mich über jede Reaktion

 

In der Statistik sind die Arbeitslosen die

bekannt gegeben werden.

Minishop, Maßnamen, Ein-Euro .......

u.s.w.

wie auch immer,daß sind Arbeitslose die nicht

in diese Statistik rein zählen (nicht arbeitslose Arbeitslose )

Keine Verräter aber vielleicht baue ich

die Armen noch mit in mein Gedicht mit ein.

 

 

Ursprünglich hieß die Zeile

 

werden immer die Verlierer sein

werden die Schmarotzer sein

 

Das wäre dann zweimal das gleiche Wort (Schmarotzer)

Oder fällt Dir dafür noch ein anderer Begriff ein,

den ich dann mit dem Verlierer austauschen könnte.

 

Kann sein das sich dadurch ,der Sinn meines Gedichtes verschoben

hat.

(einmal Schmatotzer für die, die den Reibach haben

und Einen für die nicht arbeitslosen ....)

Ich wollte damit sagen das jede Münze zwei Seiten hat

das Einer vom Anderen profitiert oder ausgenutzt wird.

In welche Schublade viele Arbeitslose von der Gesellschaft,

sogar der eigenen Familie gesteckt werden usw.

:mrgreen:

 

Die unbeantwortete Frage ,die ich in diesem Gedicht

gestellt habe soll zum überlegen anregen ,

unteranderem ,auch verdeutlichen wie schnell man

selbst auf der Anderen Seite landen kann.

 

Schmarotzer sind Parasieten, Einzeller ,Würmer,Gliederfüßer für manche

auch ein Schimpfwort.

 

Das Wort Metrik habe ich vor der Anmeldung zum Dichter Forum

noch nie gehört aber deshalb möchte ich jetzt nicht meine fertigen Gedichte

danach ausrichten. Ich muß das erst noch lernen.

Ich würde mich für Verbesserungsvorschläge jeglicher Art

freuen.

 

m.f.g. ramona

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.