Zum Inhalt springen

Es ist so unkontrollierbar alles hier, aber vor allem die Liebe.


Lina

Empfohlene Beiträge

Schon einige Zeit her, dass ich war

in diesem halb Club, halb Bar.

Hauptsache trinken, tanzen und Spaß haben,

ist das Motto in diesem Laden.

Doch ich kann euch sagen,

ich komme nur her

für das Farbenmeer,

der Lichter und Scheinwerfer.

Ich genieße es die lachenden Menschen zu beobachten,

so wie dich.

Ich sehe dich da drüben stehen,

du schaust zu mir rüber und ich merke,

wir würden uns bestimmt gut verstehen

und schon fängt es an in meinem Bauch zu kribbeln

und ich bin mir sicher, es kommt nicht von dem Glas Alkohol,

das ich versuche lässig in meiner Hand zu halten.

Vielleicht liegt es daran,

dass du meinem Ex ein klein wenig ähnlich siehst,

den ich nun langsam zu vermissen anfangen.

Ich streiche mir langsam eine Haarsträhne von meiner Wange

hinters Ohr

und mir kommt es so vor,

als ob wir uns schon ewig kennen,

ohne das ich benennen

könnte, warum ich das denke,

und warum ich dir überhaupt so viel Aufmerksamkeit schenke,

schließlich weiß ich ja nicht mal deinen Namen.

Trotzdem muss ich wieder zu lächeln anfangen,

wenn ich dich anschaue.

Es ist so unkontrollierbar alles hier, aber vor allem die Liebe.

Und langsam frage ich mich,

wie verliebt man sich?

Manche brauchen Jahre ich nur einen gemeinsamen Augenblick.

Ist das Leben nicht verrückt?

Und ich will dich wieder anschauen, aber du bist nicht mehr da.

Ich spüre einen Stich in meinem Herzen,

und ich frage mich, ob man wirklich Schmerzen

empfinden kann für eine Person, die man nicht mal kennt?

Ich fange an zu trauern, zu bereuen, zu zweifeln.

Ach, hätte ich dich doch wenigstens mal nach deinem Namen gefragt

oder irgendetwas anderes gesagt.

Doch jetzt ist es zu spät.

So fühlt es sich also an, wenn die Liebe seines Lebens einem vor der Nase geht.

Es ist so unkontrollierbar alles hier, aber vor allem die Liebe.

Ich denke wieder darüber nach, wie Liebe wohl funktioniert

und Liebeskummer passiert,

bis ich dich von den Toiletten herkommen sehe.

Ich will auf dich zu rennen,

dich umarmen und deinen Namen kennen.

Aber ich kann nur stehen bleiben, ich erstarre, verharre auf der Stelle.

Es ist so unkontrollierbar alles hier, aber vor allem die Liebe.

Auch wenn ich immer noch nicht verstehe,

welcher Schalter im Kopf eines Menschen umgelegt werden muss,

dass dieses Gefühl entsteht

und Dopamin den Körper belebt.

-Ich weiß es bis heute nicht.

Langsam erwache ich wieder aus der Freudenstarre

und mache mich auf den Weg zu dir

Ich stehe vor dir

und überlege mir,

was ich jetzt sagen könnte,

ohne dass es komisch, aufdringlich, verwirrend rüberkommt.

Dabei ist es ja eigentlich egal,

nach heute werden wir uns nie mehr wiedersehen

und weiter unsere eigenen Wege gehen.

Also sage ich, „Hey wie heißt du?“.

Du schaust mich an

und dann,

Überlegst du, was du jetzt darauf erwidern könntest,

sodass es klug, spontan, gut rüberkommt.

Deine Antwort ist, dein Handyklingeln.

Und mir kommt die Zeit,

vor wie eine Ewigkeit,

in der du dein Handy zückst

und wie verrückt darauf rum klickst.

Du redest, doch ich kann deine Worte nicht verstehen,

nur irgendetwas mit „gehen“.

Du steckst dein Handy ein und nickst mir zu.

Ich wiederhole meine Frage

„Wie heißt du?“.

Du antwortest kurz und knapp, lächelst mich an,

entschuldigst dich und gehst dann.

Und plötzlich ist in meinem Kopf großes Chaos, alles laut.

Nur einmal in meinem Leben hätte ich mir gewünscht, ich wäre nicht taub.

Um deine Stimme zu hören

und Deinen Namen zu kennen.

Es ist so unkontrollierbar alles hier, aber vor allem die Liebe.

  • Gefällt mir 4
  • wow... 2
  • Schön 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin liebe Lina

Die Liebe auf den ersten Blick, die Verwirrung, die Angst, den Mut, den man braucht. Du hast alles so schön beschrieben.

Ich würde dem LI sagen. Nicht traurig sein. Man sieht sich im Leben immer ein zweites Mal.

Vielleicht ist der wunderbare Mann noch nicht so weit oder in einer anderen Beziehung. Doch zumindest weiß er jetzt, das du an ihn interessiert bist.

Was zusammengehören soll, wird zusammen kommen. Manchmal geht die Liebe Umwege. Doch auf jeden Fall, weiter schauen LI es gibt noch so einige interessante Männer.

Gerne gelesen und sinniert

 HG Josina -

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"Nur einmal in meinem Leben hätte ich mir gewünscht, ich wäre nicht taub. Um deine Stimme zu hören und deinen Namen zu können."

Diese Worte stören, verunsichern mich, denn du bist ja nicht taub.

Abgesehen davon, dein Gedicht behält die Spannung und die Konsequenz der Aussage, des Refrains, ohne diese Erklärung.

Ich hoffe, dein lyrisches Ich hat ein Ohr für meine Worte, liebe Lina.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe @Lina - in deinen Zeilen finden wir uns alle wieder. Irgendwann hat es diesen Moment wohl auch für mich gegeben, wo mir ein Gegenüber im Raum wie ein Pendant fürs Leben vorgekommen ist. Nicht jeder hat den Mut, hinzugehen. Manchmal vielleicht auch ganz gut.

Du hast deine Geschichte so real und im Poetry-Slam-Rhythmus leise schwingend rübergebracht, dass sie mich begeistert hat. Ob das LI tatsächlich taub ist oder ob dies nur die Besonderheit der Geschichte ist, mag dahingestellt bleiben. Ein kleiner Zauber, ein Geheimnis, ein pikantes Detail. Alles möglich.

Sehr schön geschrieben und der Lebendigkeit deshalb Nahrung gegeben, weil dieser Moment uns allen passieren hätte können.

LG Sonja

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe @Josina,

 

vielen Dank für deine schönen Gedanken.

Ich sehe es genau so, es geschieht alles aus einem bestimmten Grund, mit einem bestimmten Sinn der sich irgendwann klären wird. Und die Liebe wird sich finden, wenn die richtige Zeit gekommen ist.

 

 

Hallo @Carlos,

 

vor einer Stunde schrieb Carlos:

"Nur einmal in meinem Leben hätte ich mir gewünscht, ich wäre nicht taub. Um deine Stimme zu hören und deinen Namen zu kennen."

Diese Worte habe ich bewusst gewählt um das ganze nochmal aus einer ganz anderen Perspektive beleuchten zu können und auch zu zeigen wie schwer es vielleicht für Gehörlose sein kann neue Kontakte zu knüpfen. Natürlich hätte ich diese Zeilen auch weglassen können um noch ein bisschen mehr Spannung zu haben.

Danke dir, für dein Feedback!

 

 

Liebe @Sonja Pistracher,

 

es freut mich sehr, dass dir mein Text so gut gefällt!

Vielen Dank für deine positive Rückmeldung!

 

 

Grüße gehen auch an @Letreo71, @corvus, @Emoceanal, @Karlo, @Berthold und @Just_Markus !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.