Zum Inhalt springen

Die Einstein-Rosen-Brücke


Empfohlene Beiträge

Ich fand dein Licht nicht mehr
nicht in der Asche hier
und dort nicht 
hinterm Sternenstaub am Himmel.

 

Eine blühende Rose warst du
hungrig nach Wärme 
Licht und Leben

und ich war ein Komet ein Stein 
war Energie auf einer festen linearen Bahn 
entschlossen meinen Weg zu gehen.

 

Ein Wort von dir 
ließ mich innehalten
mein Herz in Wellen schlagen
verwandelte die kalte Energie in Wärme
und deine festen Ranken umschlossen mich.

 

Um dich wiederzusehen, 
sprang ich mit nackten Füssen 

in den Fluss der Zeit, ließ mich treiben im 
Strudel der Trauer, spürte den Sog des Gestern
und der Zukunft klammerte mich an den Felsen der Hoffnung 

 

bis ich sie fand die Brücke
über Raum und Zeit


ein Gemeinschaftswerk von Gewitterhexe und L'étranger 
__________________________________________________________________
Dieses Gedicht wurde angeregt durch eine sehr fantasieanregende 
Lektüre zu möglichen Zeitreisen durch die sogenannte Einstein-
Rosen-Brücke, den temporären Raumzeitkanal zwischen zwei 
verschiedenen Orten in der Raumzeit.

 


Überarbeitet: von Létranger
  • Gefällt mir 4
  • Danke 2
  • wow... 2
  • Schön 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gina,

 

Das freut mich, dass es dir gefällt.

 

Du hast eine sehr interessante Deutung der Brücke gewählt, die häufig im Zusammenhang  mit den Tieren zitiert wird, die "Regenbogenbrücke" ins Jenseits.

 

Wir dachten noch an eine zweite Brücke, die Brücke der Erinnerung und des inneren Dialoges,

 

und an eine dritte Brücke, eine Zeitreise durchs "Wurmloch", wie sie vor allem den SF-Fans geläufig sein dürfte.

 

Vielleicht  gibt es ja noch mehr Brücken zu einem Menschen, dem wir einmal nahe waren ...

 

Gruß Lé.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lé,

 

mich hat dein Gedicht dazu gebracht, in ein Feld der Wissenschaft hineinzuschauen, das mich ganz schwindlig gemacht hat.

Bemerkenswert finde ich in deinem Text das Zusammenspiel von Naturwissenschaft und menschlichem, emotional erlebtem Schicksal. Der Titel klingt geradezu romantisch, dabei handelt es sich um Namen aus der Geophysik.

Viele Grüße

Edo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Létranger:

Eine blühende Rose warst du
hungrig nach Wärme 
Licht und Leben

und ich war ein Komet ein Stein 
war Energie auf einer festen linearen Bahn 
entschlossen meinen Weg zu gehen.

 

 

Moin, lieber Lètranger 

Meine Gedanken zum Gedicht:

Ein Gedicht voller Hoffnung, Zweifel, Wünsche,Liebe
Zwei sich sehr verbundene Herzen. Die verschiedene Erwartungen am Leben hatten.
Sie suchte Wärme, Geborgenheit, Nähe Gemeinsamkeit, (wollte ankommen)
Er war neugierig auf die Welt, wollte zielstrebig andere, seine Wege gehen.

Dieses sich ineinander verlieben, brachte alles durcheinander.
Wird oder kann es eine Brücke zurück, einen gemeinsamen Weg geben.
Sehr gerne gelesen und hineingespürt! 

LG Josina

  • in Love 3
  • Schön 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Editor, liebe Josina,

 

Ich bin sicher, meine jugendliche Co-Autorin wird euch auch noch irgendwann antworten, sobald ihr zeitraubendes Homescooling das erlaubt. Da tun sich Rentner wie ich leichter ;-).

 

Der Anstoß  zu diesem "fantastischen" Gedicht kam übrigens  von ihr; sie beschäftigt sich leidenschaftlich gern mit der Astrophysik; und auch ich habe historisch einige Berührungspunkte zu solchen Themen, habe meine Diplomarbeit einst selbst auf dem Gebiet der Astrophysik geschrieben.

 

Es ist ein ziemliche Herausforderung, eine Brücke (schon wieder eine Brücke) zwischen der abstrakten, kalten Bilderwelt der Naturwissenschaften und unserem menschlichen Leben und Seelenleben zu schlagen.

Wir haben - wie immer, wenn wir zusammen schreiben - um nahezu jede Zeile gefeilscht.

 

Und wenn dann Josina am Ende so hinein lesen und spüren kann, hat es sich doch gelohnt.

 

Gruß Lé.

 

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Edo (den "Editor" hat die Autokorrektur erfunden),

 

wenn man gemeinsam dichtet, ist es besonders wichtig, sich möglichst früh auf eine gemeinsame Konzeption zu einigen, also darauf, wer das Lyrische Ich ist, wer ein Lyrisches Du, die Stilform, die Gedichtform und gegebenenfalls, das Reimschema, den Versfuß und die Anzahl der Hebungen.

Manchmal tut mans nicht; dann divergieren die wechselseitigen Vorschläge so schnell, dass man bald merkt, man muss noch mal zurück und sich auf Grundsätzliches einigen.

Ein Lyrisches Wir zum Beispiel wird ja gelegentlich benutzt; ich bin aber gar kein Freund davon. Und wenn man sich zu zweit nicht rechtzeitig auf eine gemeinsame Vorstellung  vom LI einigt, beginnt es schizophren zu klingen;-).

 

Ich kann es nur empfehlen, das gemeinsame Dichten.

 

Gruß Lé.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

Erstmal auch von meiner Seite ein dickes Dankeschön für eure tollen Kommentare und Assoziationen.

 

@Gina

Auch dir zunächst einmal danke für deine Aufmerksamkeit. Ähnlich wie Le fühle ich mich bei deinem Kommentar auch an die Regenbogenbrücke erinnert. Über diese geht der verstorbene Liebling um dann am Ende wenn sein Mensch auch über diese Brücke geht freudig wieder zu empfangen.

Das ist eine Deutungsmöglichkeit die unser Text bestimmt auch hergibt

Tatsächlich aber dachten wir umgangssprachlich aber eher an ein sogenanntes Wurmloch, dass den richtigen Namen Einstein - Rosen- Brücke trägt.

Dies besagt das man die Raumzeit in der Theorie und Vorstellung wie ein Papier falten, ergo die Raumzeit krümmen kann, um in die Vergangenheit zu reisen.

Das dies aber physikalisch noch nicht technisch umsetzbar ist, beschränkt sich  unsere Fantasiereise über die Einstein Rosen Brücke als eine Reise durch die Erinnerungen.

 

@Edo lieber Edo auch dir ein herzliches Dankeschön. Wir freuen uns, dass dich unser Text Neugierig gemacht hat. Wir haben zusammen noch zweites Werk, dass ein Thema der Astrophysik behandelt, allerdings müssen wir da noch reanimieren... und Lücken wieder schliessen.

Wir schreiben gerne zusammen. Einfach weil man auch ein direktes Feedback bekommt wie ein Text wirkt, welche Assoziationen entstehen und man hat die Möglichkeit sich weiter zu entwickeln deswegen kann ich mich Le nur anschließen und sagen zusammen zu Texten ist eine enorme Bereichung in allen Bereichen. Um so schöner wenn dich dieses Werk anspricht. Wir wechseln uns mit dem einstellen der gemeinsamen Texte immer ab. 

Der Teddybär auf deinen Grab war auch ein Gemeinschaftprojekt. Falls du Interesse hast mehr von uns zu lesen.

 

@Josina

Hall liebe Josina, auch dir vielen dank für die thematische Auseinandersetzung. Inhaltlich hast du viele unserer Intensionen getroffen. Ich mag Assoziationen die beim Leser entstehen und freue mich sehr das du sie mit uns teilst.

 

LG Enya

 

 


Überarbeitet: von Gewitterhexe
  • Gefällt mir 1
  • in Love 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Gewitterhexe, lieber Létranger,

 

ein wunderschönes Gedicht über eine romantische Liebe, die in Erfüllung geht! Wie schön, dass es hier eine solche Brücke zwischen nicht kompatibel scheinenden Welten und Zeitreisen gibt! Ich möchte glauben, dass sie wirklich irgendwo existiert! In der Liebe gibt es sie ganz bestimmt, und, wenn alle Stricke reißen, auch in uns selbst.

 

Ihr beiden habt wieder etwas Bleibendes geschaffen! Danke fürs Lesen-Dürfen!

 

Liebe Grüße Nesselröschen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe @Gewitterhexe, lieber @Létranger!

Manchmal lese ich sehr gerne einmal alle Kommentare, bevor ich mich selbst äußere. Weil so viele Aspekte dann noch einfließen, die meine Spiegelung des Gedichts festigen oder sogar erklären. Das Buch von Herbert Rosendorfer "Briefe in die chinesische Vergangenheit", das ich gerade ausgelesen habe, erlauben so eine Zeitreise über einen Zeitraum von 1000 Jahren in die Zukunft. Die Verbindung zu seinem Freund und seiner geliebten Katze blieb über all die Zeit bestehen. Daran erinnert mich euer Gedicht nun sehr, weil es offensichtlich diese imaginäre Brücke gibt, die sich über Zeit, aber vor allem über Verschiedenheiten im Lebensstrom mancher Menschen spannt. Die Idee sehr schön und so quasi im Duett in seiner Tiefe den Lesern nähergebracht, ist es wirklich ein kleines Juwel geworden. ABer das wisst ihr ja schon, nachdem es so viele Kommentare gegeben hat.

Bin gespannt, was da noch kommt.

LG Sonja

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Nesselröschen

Hallo liebe Hoya/Nesselröschen

Du machst uns ganz verlegen. Vielen dank für deinen wertschätzenden Kommentar.

 

@Sonja Pistracher

Hallo liebe Sonja,

Das kann ich gut nachvollziehen.

Je offener man schreibt desto mehr Spielraum bleibt die Lücken mit eigenen Ideen und Bedeutungen zu füllen.

 

Das Buch ist sehr gut geschrieben übrigens schau mal in Les Profil wo er lebt kommt dir Ba Yan bekannt vor?

In dem Buch passiert das ganze mit einer Zeitreisemaschine. Ich finde es ist mit seinen SchreibStil echt Lesens und empfehlenswert und es gibt sogar noch einen zweiten Teil. Die Umwandlung die spielt ca. 15 Jahre später 😉

Sehr cool das du das Buch kennst.

Vielen lieben Dank für das kleine Juwel. Den ein oder andern Text haben wir noch in Peto muss als noch erneut geschliffen werden.

@Kurt Knecht und @Pegasus

Auch eichen beiden vielen lieben Dank fürs Kommentieren und loben 😉

LG Enya

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.