Zum Inhalt springen

Roter Teppich


Quicksilver

Empfohlene Beiträge

  • Antworten 11
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

hehe,

 

das "regung" erinnert mich spontan an das hier.

 

so schade... es wäre so ein filigranes und zärtliches werk... aber die metrik ist offen gesprochen ---> total zerschossen ... da macht mir das lesen gar keinen spaß.

 

Eine leichte Regung,

X x X x X x --> perfekt

ein kurzer Blick,

x X x X ---> weil V1 nicht akzentuiert endet nicht so toll

ein grelles Klick

x X x X ---> durch das ende von V2 wiederum perfekt

bei jeder Bewegung.

x X x X x X ---> eigentlich wieder wie in V3, allerdings kann man die endsilbe "ung" meiner meinung nach erst WIRKLICH akzentuiert sehen, wenn man den plural mit der endsilbe "en" benutzt.

 

Als spieltest du deine

x X x X X x ---> übergang von V4 zu V5 gut, aber das ende ist zerschossen. man kann es auch xXxxXx betonen, das wäre aber genau so doof.

wundervolle,

X x X x ---> perfekt

größte Rolle,

X x X x ---> perfekt

nur für mich alleine,

X x X x X x ---> perfekt

 

sehe ich dich schweben.

X x X x X x ---> perfekt

Roter Teppich

X x X x ---> perfekt

geleitet dich

x X x X ---> zerschossen wegen übergang von vorherigen vers

hinein in mein Leben.

X x X x X x ---> zerschossen wegen übergang von vorherigen vers

 

lg alex

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

so zerschossen finde ich es gar nicht oO

 

Roter Teppich

 

Eine leichte Regung,

ein kurzer Blick,

ein grelles Klick

bei jeder Bewegung.

 

XxXxXx

XxXx

XxXx

XxXxXx

 

Als spieltest du deine

wundervolle,

größte Rolle,

nur für mich alleine,

 

XxXxXx

XxXx

XxXx

XxXxXx

 

sehe ich dich schweben.

Roter Teppich

geleitet dich

hinein in mein Leben.

 

XxXxXx

XxXx

XxXx

XxXxXx

 

ich weiß jetzt nicht ob ich so falsch liege aber beim lesen hängts bei mir nirgends :-k

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

du beugst die betonungen/akzentuierungen ganz schön stark O_o da spürt man nichts mehr von der natürlichen aussprache.

eigentlich liegt der schwerpunkt immer beim wortstamm und nicht trennbare präfixe und sufixe sind unbetont. erst wenn wenn die trennbar sind, werden sie wieder betont.

 

bis zu einer gewissen grenze, vorallem bei einsilbigen wörtern kann man sich die akztentuierung natürlich frei auswählen. aber wie hier, wo es einfach durch 2-silbige wörter vorgegeben ist, ist deine alternative, torsul, unmöglich.

 

lg alex

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir gefaellts gerade weil es sich nicht der Metrik unterordnet sondern seine Kraft aus dem Inhalt zieht. Bei dem Wort Regung musste ich an meinen Titel denken, der auch ein Stück Herzensangelegenheit ist: http://www.dichter-forum.de/blasse-regung-vt3947.html

Anders geschrieben haette ich in der vorletzten Zeile: führen , statt geleiten. Und in der letzten Zeile hinein weglassen. Das ist eine kleine Dopplung zu in. Da du ja sparsam orchestriert hast, ist mir das aufgefallen.

 

LG RS

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Durchweg gelungen Quicksilver!

 

Der benannte Zerschuss fällt aufgrund der geringen Verslänge nicht so stark ins Gewicht...

Meine Assoziationen zum Titel in der Herzensangelegenheitenecke waren zwar zuerst andere aber lassen wir das jetzt mal außen vor

Schönes kleines Gedicht!

 

Gern gelesen!

 

lg redmoon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Black Raziel,

 

nun hast du das X-en gelernt und tobst dich direkt aus hm?! :wink: Ist nicht böse gemeint. Du wirst von mir kaum Gedichte finden, die eine perfekte Metrik aufweisen. Diesen Anspruch habe ich auch gar nicht. Ich möchte meine Gedichte gut und wirkungsvoll vortragen können - selbst wenn dies nur im Kopf geschehen sollte. Bisher ist mir dies meist gelungen. Mir ist jedoch klar, dass es dich als Formfetischisten (liebevoll gemeint) nicht anspricht.

 

Findest du den Inhalt ebenfalls zerschossen?

 

PS: dein Werk und das von Vokalchemist kannte ich vorher nicht, fand aber beide interessant. Vor allem fiel mir auf, dass wir beide denselben Reim verwendet haben. Dies bleibt bei einer großen Anzahl von Gedichten wohl nicht aus. Ich habe jedenfalls von keinem von euch beiden abgekupfert :wink:

 

 

Hallo Torsul,

 

auch wenn Black Raziel recht hat, was die Metrik angeht, hast du eine für dich gute Betonung gefunden. Da ticken wir vielleicht ähnlich :wink:

 

 

Hallo Vokalchemist,

 

nun konntest du mich doch mal wieder verlinken :wink: Auch wenn die Verbindung recht dünn ist, verstehe ich deine Denkweise. Ein Wort wird assoziiert zu einem anderen und ein anderer Blickwinkel ergibt ein neues Werk in der unsichtbaren Kette deiner Gedanken. Das finde ich interessant.

 

In gewisser Weise habe ich mir dies in kleinerem Rahmen auch zunutze machen wollen. Doch das Wort geleiten (gedanklich zusätzlich assoziiert mit gleiten und leiten) kam nicht so bei dir an, wie es gewollt war. Die Dopplung lässt den aufmerksamen Leser aufhorchen und soll den Sinn des letzten Satzes unterstreichen und hervorheben. Stößt dir das sehr auf?

 

Vielen Dank für einen, für deine Verhältnisse, sehr ausführlichen Kommentar und das Lob.

 

 

Hallo redmoon,

 

welche Assoziation hattest du denn? Es gibt eine amüsante Anekdote, um dieses Gedicht herum, die du vielleicht instinktiv erspürt hast :wink:

 

Gruß an alle

von

Quicksilver

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Quicksilver,

 

wie geht es Dir? Ich dachte mir, mich mal wieder in einem Deiner Fäden blicken zu lassen.

 

Ja, es liest sich nicht so schön. Da muss ich den anderen leider Recht geben. Ich denke ein guter Leser zu sein und ich versuchte, es verschieden zu betonen. Suchte Ickse, um Dir zu schreiben, es ist alles super, doch scheiterte ich bei meinem Vorhaben. Schade eigentlich, weil dieses Gedicht im Grunde ein typisches Gedicht für eine saubere Metrik ist. Du weißt, dass ich den "vers libre" liebe, aber hier bekomme ich die Brücke nicht hin, aus Deinem Gedicht ein vers libre mit Endreim zu abstrahieren.

 

Weshalb hat sich eigentlich keiner so richtig mit dem Inhalt auseinandergesetzt? Nun gut, es scheint selbsterklärend zu sein.

 

Dein Gedicht gefällt mir von der Idee gut. Wäre ich eine Frau, ich sagte Dir, es sei süß.

 

Ich danke Dir für Deinen Gedichtbeitrag.

 

Beste Grüße

immer

Mike S

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mike,

 

es geht mir gut. Danke der Nachfrage. Und dir?

 

Der Kritik bezüglich der Metrik habe ich nicht widersprochen. Einigen gefällt dies Gedicht dennoch, anderen nicht. Damit kann ich umgehen.

 

Der Inhalt ist in diesem Fall wohl wirklich selbsterklärend. Auch das ist in Ordnung so. Ich muss nicht immer alles kryptisch verpacken

 

Vielen Dank für deinen Kommentar. Es scheint wirklich süss zu sein.

 

abendliche Grüße

von

Quicksilver

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein lieber Quicksilver,

 

gestatte mir, es mit deutlicheren Worten noch einmal zum Ausdruck zu bringen:

 

"Dein Gedicht ist gut und es gefällt mir wirklich." Ein gereimter vers libre hätte Dir mehr Spielraum gegeben und es "noch süßer" gemacht. ACHTUNG!! Keine Ironie! Nimm meine Worte so wie Du sie liest.

 

Ich bedanke mich für Deine Antwort und wünsche Dir noch einen schönen Abend.

 

Beste Grüße

Dir immer

Mike S

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.