Zum Inhalt springen

über allen Wolken


Wolkenwolf

Empfohlene Beiträge

Ich spüre Sonnenstrahlen

Durch meinen Körper fließen,

Spüre honigsüßes Glück

Durch jede Blutbahn schießen.

 

Ein unsagbarer Winterfrost

Haust tief in meinen Wänden.

Umarme mich und schaff in fort,

Mit Funken in den Händen.

 

Trotz aller Weite, die uns trennt,

Lodert dein Feuer fest in mir,

Stimmt für mich die Geigen an.

Verbrennen könnt ich unter dir.

 

Ich singe stark, ich singe laut

Das Lied vom Schicksalsreigen.

Die Mächte, die sanft in dir ruhen,

Lassen den Drachen steigen.

 

Leviathan fährt in den Wind

Und Niemand wird ihn halten.

Damit ich dich erreichen kann,

Wird er die Wolken spalten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 4
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

Hallo,

 

das gefällt mir. Der Übergang von der ersten zur zweiten Strophe ist ein bisschen "hart"... vom puren Glück zu den klaten Wänden, da freut man sich in der ersten Strophe so für den Protagonisten und dann ist es auf einmal doch kalt. Aber das wird dann ja auch wieder relativiert.

 

Nur mit der Zeile

 

Verbrennen könnt ich unter in dir.

 

hatte ich Probleme. Ich würde das "in" weglassen.

 

Viele Grüße,

Hero

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Freu mich jederzeit über positive Kritik

 

Bei dem "in" handelt es sich lediglich um einen Schreibfehler, den ich auch erst jetzt entdecke.

 

Was den Inhalt angeht, so ist es wirklich nur die Liebe, die den Protagonisten wärmt und mit solchen Gefühlen beschehrt. Es ist ein Flehen nach Feuer, nach Wärme, während in seiner Kammer, seiner Heimat der Frost regiert..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

mir gefällt das gedicht auch sehr gut

 

eine sehr schöne und bildreiche wortwahl :o)

die letzte strophe ist so mein persönlicher höhepunkt, das bild mit dem "wolken spalten" find ich einfach nur schööön

 

hachja jeder kennt das gefühl sich nach liebe und wärme zu sehnen!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich mag dein Gedicht sehr,auch deshalb weil auch ich von meiner Liebsten räumlich getrennt bin.

 

Mir gefällt deine Wortwahl,sie versetzte mich in einen kurzen Bann der das ganze Gedicht andauerte und mir ein lächeln ins Gesicht zauberte.

 

Danke für diese Gedicht !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.