Zum Inhalt springen

Memoiren eines Malers


DerSeelenDichter

Empfohlene Beiträge

  • Antworten 8
  • Erstellt
  • Letzter Kommentar

aktivste Mitglieder in diesem Thema

aktivste Mitglieder in diesem Thema

ou, das erinnert mich an..platon? weiß nich genau irgendeiner der philisophen hielt die kugel für formvollendet - hat dann auch abgeleitet, dass ein göttliches wesen auch rund sein müsse.

achja epikur hat sich dann drüber lustig gemacht und meinte, dass er pyramiden schöner fände.

 

also lange rede kurzer sinn:

ICH würde einen kreis jetzt nicht als äh vollendet bezeichnen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hey,

 

ich denke der kreis ist sicher die passendste form, um vollendung (allerdings nicht vollkommenheit! ) zu beschreiben, eben weil er kein ende hat. er besteht halt nicht (wie pyramiden beispielsweise ) aus mehreren endlichen linien ...

 

er hat für meinen geschmack aber dennoch einen sehr grossen nachteil (und daher auch keinerlei vollkommenheit) ...

 

... er ist 2-dimensional ... platt und langweilig ...

 

... und abgesehen davon können ecken und kanten auch ihren reiz haben.

gab da son schönen spruch, weiss nur grad nicht mehr, von wem der stammt:

 

wir mögen jemanden wegen seiner guten eigenschaften,

doch lieben wir ihn für seine fehler.

 

 

gruss joern

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich finde es einwenig platt,

eine mischung aus floskel und flachwitz.

Mir schießt dabei grad einfach nur "du bist wie pi, einfach unglaublich unberechenbar" durch den Kopf.

Sorry für die harten Worte aber ich kann dem nicht viel von einem Gedicht oder Liebesgedicht abgewinnen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Werter Dr Faustus,

 

mit Kritik kann ich leben, aber auf Hohn und Spott kann ich gerne verzichten. Wie bereits erwähnt, ist der Kreis tatsächlich ein Symbol der Vollkommenheit und das nicht nur in der griechischen Philosophie, sondern auch in anderen Mythologien. Wenn du tatsächlich garnichts romantisches an dem Gedicht oder zumindest an dem Gedanken findest, dann ist es in Ordnung, aber derart bissig zu reagieren zeugt nicht von Feingefühl. Wenn diese Zeilen keinerlei Bedeutung für mich hätten, dann würde ich sie auch nicht unter "Herzensangelegenheiten" posten. Falls du also noch was Konstruktives beitragen möchtest, dann tu es, aber erspar mir in Zukunft deinen professorenhaften Zynismus.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Autorenkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Autorenkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Autorenkonto erstellen

Neues Autorenkonto für unsere Community erstellen.
Es ist ganz einfach!

Neues Autorenkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Autorenkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.