Zum Inhalt springen

Alexander

Autor
  • Gesamte Inhalte

    669
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Alexander

  1. Ein sehr schönes Gedicht Peter. Man könnte fast meinen die „Seele" sei eine andere Person. Vielleicht ist das von dir auch beabsichtigt? Es könnte genauso gut unter Herzensangelegenheiten stehen. Eine Person spricht, mit der absoluten Sicherheit einen Seelenverwandten gefunden zu haben, zu demjenigen. Mir gefällt dieser Gedanke. Auch dieses innerlich Zwiegespräch finde ich super. Sehr geil LG Alex
  2. Ich werde das mit dem Kaktus mal meiner Freundin vorschlagen, mit dem Argument, er würde nicht so schnell „nadeln". Dann geht das sich durch 😅 Sehr schön dein Gedicht. LG Alex
  3. Mir gefällt das Stück sehr gut. Meine Frage dazu.... Inwiefern findest du die obige Wiederholung interessant? Würde mich interessieren.
  4. Alexander

    Aufbruch

    Hallo Pegasus gefällt mir sehr gut. Nur mit dem ersten Satz habe meine Probleme. Das - allen - ist komisch. Auch das die Luft vibriert ist für mich schwer zu verstehen. Sonst, finde ich, nimmt es richtig Fahrt auf. Den Schluss finde ich sehr gelungen. LG Alex
  5. Alexander

    Die Angst

    Hi Kerstin Um deine Frage im letzten Vers zu beantworten... Sie kommt vom Leben, um zu überleben, um Verletzungen zu vermeiden, um sich zu bemühen etc. Sie steuert uns immer und überall, wenn man sie auch nicht unbedingt sofort wahrnimmt. Angst hat auch ein breites Spektrum. Sie verhält sich wie ein Chamäleon und passt sich überall an. Ich habe dein Gedicht gern gelesen. Einen angstfreien Tag wünsche ich dir. LG Alex
  6. Hi Sternwanderer das - fragen - bezieht sich hier (fast) nur auf die Zeile davor. - in die Ferne schauen - ist hier als Blick in die Zukunft zu deuten. Da beide hier fest davon überzeugt sind, die gemeinsame Zukunft zu teilen, muss keiner von beiden sich fragen mit wem er die restliche Zeit verbringen soll. Die Frage stellt man sich immer im Leben, einmal auf jeden Fall, meistens öfter. Die beiden hier, wissen halt einfach was sie wollen und haben. Ausserdem ist hier auch der Aspekt - Wünsche von den Augen ablesen - mit einbezogen Ich hoffe du kannst den Gedanken nachvollziehen. LG Alex
  7. Alexander

    Wortlos

    Wortlos Ich schweige mit dir gerne ganz ohne Unbehagen Wir schauen in die Ferne und müssen uns nicht fragen Die stillen Interessen sie sagen jedes Wort und Blicke sind Adressen für unsern Heimatort
  8. Alexander

    Tageszahlen

    Hi @Pegasus Genau so habe ich es mir auch gedacht. Die vorletzte Zeile beschreibt eine „auf den Ausweg wartende" Person. Die letzte Zeile bezeichnet die Schwierigkeit sich zu öffnen und über so etwas zu reden und um Hilfe zu bitten. Guter Einwand übrigens.... ich werde darüber nachdenken... Danke dir für deine lieben Worte. LG Alex
  9. Alexander

    Gedanken zum Gedicht

    Also zurzeit haust du mich echt von den Socken! Bravo! LG Alex
  10. Alexander

    Tageszahlen

    Hi Nesselröschen leider ist Gewalt in vielerlei Hinsicht hart. Man zählt und zählt und weiß nicht, bis wieviel man zählen soll. Tragisch bleibt jede Ansicht, ob gewaltfrei oder nicht. Danke fürs Gedanken machen. LG Alex
  11. Alexander

    Vom Bleiben.

    Hi Janosch ein wunderbares Gedicht an, das Durchhalten, die Einsicht und sich dem Bevorstehendem zu stellen. Wirklich super geschrieben. Respekt LG Alex
  12. Alexander

    Weißer Tod

    Hi Joshua sehr geil. Wenn Worte verstummen im schneeweißen Heer dann lasset uns schweigen und leise beschauen Es warten die Berge im eisigen Meer vergeblich auf Wärme im Stillen zu tauen I love it LG Alex
  13. Alexander

    Tageszahlen

    Hi @Carlos es ist eher der traurige Alltag in manchen Beziehungen.
  14. Alexander

    Tageszahlen

    Tageszahlen Für ihn zählen die Tage hat im Eifer Reden geübt wollte sicher sein als du kamst schwang er Worte
  15. Alexander

    was bleibt

    Hi Lé wenn ich deinen Text richtig verstehe, dreht es sich um ein Loslassen, eine strikte Trennung vom alltäglichen Leben, mal aus seiner Hülle zu steigen und einfach ehrlich zu sich selbst zu sein. Den Schatten sitzen lassen, um am Morgen wieder in ihn zu schlüpfen. Auch das mit der Zeitung am Anfang finde ich stark. So sehr mit seinem eigenem, inneren und äußeren Stress beschäftigt zu sein, dass man von der Umwelt nichts wissen will. Kein Hunger, kein Redebedarf, weil alles schon gesagt ist und auf den Magen schlägt. Zumindest verstehe ich es so. Gerne gelesen LG Alex
  16. Hi ferdi Gefällt mir wieder sehr gut. Deshalb ein Wow. Ich denke das Doktor Sotz ein Bühnenstück auf den Durchzug schreibt, den er so eben erfahren hat. Da er selbst, krankhaft versucht, einen Gedanken zu Ende zu bringen. Und wenn er ihm danach auch abhanden kommt, schreibt er halt über die eben erfahrenen Begebenheit. Zumindest liest es sich so für mich. LG Alex
  17. Noch schön ein paar kirchliche Satzabwandlungen mit eingebaut. Sehr gut Peter. Ein Hoch auf die Lebenspendenden und auf die, die es glauben zu sein. LG Alex
  18. Hi Pegasus schöne Zeilen, gefällt mir sehr gut. LG Alex
  19. Alexander

    Fallobst

    Hi Gummibaum das ganze Sonett ist sowohl auf die Äpfel (Früchte) als auch auf die Liebe bezogen. Das Lichtlein ist die Erkenntnis der Liebe - das Gefühl. Das Verbot ist die Sehnsucht nach verwehrter Liebe, das Verbotene selbst und das Gute (Sprichwort: mhh das ist verboten gut, bzw. das gehört verboten, weil es so gut ist) Das blenden der Blicke - Da ja mit den Äpfeln hier ebenfalls die Augen gemeint sind, habe ich hier versucht das Verliebt sein zu umschreiben. Wenn man alles durch die sogenannte „Rosarote Brille“ sieht. Auch Äpfel selbst strahlen verführerisch in ihrem Rot wie ich finde und verleiten zum Genuss. Das mit den drehenden Runden ist dem Gärungsprozess gewidmet - dem Hochprozentigem, der uns in immer wiederkehrenden Runden in einen Rausch (eigener Himmel = der Verstand, Vorstellung, eines jeden Einzelnen) versetzt und uns den Boden unter den Füßen wegzieht (Achsen = Boden der Tatsachen, Halt, die Achse zwischen Kontrolle und Wahnsinn). Mit den Ohren meinte ich tatsächlich, das verliebt sein über beide Ohren. Auch hängen die Früchte ja oben am Baum, deswegen kam mir der Vergleich ganz passend vor. Allgemein ist es, zugegebenermaßen, ein Kunterbuntes Mischgedicht, zwischen den Früchten die, die Liebe tragen und den Früchten die man einfach isst. Ich habe hier auf eine sinnvolle Trennung zwischen den Quartetten und Terzetten bewusst verzichtet. Habe viel hin und her probiert und fand es zum Schluss besser ohne strikte Trennung. Da ja jeder selbst interpretieren soll und darf, ist meine Aussage hier nur das, was ich mir beim schreiben dachte. Ob es jeder so nachvollziehen kann, steht auf einem anderen Blatt Papier. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen Klarheit geben über mein Wirrwarr 😅 Danke fürs kommentieren. Freut mich. LG Alex
  20. Da kann ich Lé nur zustimmen Joshua. Bombe LG Alex
  21. Alexander

    Versfüße und Wortfüße

    Ah ok eigentlich klar ja😅 liegt ja die Betonung auf „worten".
  22. Alexander

    Versfüße und Wortfüße

    Okay super zumindest nah dran 😊 Jetzt ist es verständlicher für mich. Zur Übung... xXxx Vertriebener befürworten xxXx Pampelmuse vegetarisch XxxX Tomographie überbezahlt
  23. Alexander

    Versfüße und Wortfüße

    Die Verbesserung höre sehr gut heraus. Die Wortfüße sind für mich schwer zu verstehen, ich versuche mal den Vierheber zu ixen, so wie ich die Wortfüße verstehe. Gedichte, die leiern und fürchterlich nerven, xXxxXx xXxxXx Verstehe den Begriff „Wortfüße" noch nicht so ganz. Was meinst du mit der Übung? Soll man mit den Worten Verse bilden?
  24. Alexander

    Versfüße und Wortfüße

    Hi Claudi das muss ich mir erstmal noch paar mal angucken. Ich brauche da immer eine gewisse Zeit bis ich wirklich folgen kann. Ich werde mir mal die Arbeit machen und ein Gedicht von mir so umschreiben. Für mich ist es einfach schwierig zu verstehen wie und wann ein Wechsel angebracht ist und wann nicht? Aber da ich mich mit Metrik etc noch nicht lange beschäftige, ist das auch kein Wunder. Ich werde weiterhin gespannt lesen und wenn ich mein Gedicht umgeschrieben habe, stelle ich es mal hier rein. Danke schon mal für die gute Erklärung. LG Alex
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.