Zum Inhalt springen

Verse ohne Sinn: "Die alten Griechen"


Empfohlene Beiträge

Verse ohne Sinn: „Die alten Griechen“

 

Sophaklex sprach unverblümt:
„Ich weiß, dass es sich nicht geziemt,
dass Euredicke nackt rumläuft
und statt des Mets nur Ouzo säuft.

 

Auch Arschimedes schrie entsetzt:
„Sie hat mein Schamgefühl verletzt!“
Er aß grad einen Schweinefuß
beim Mittagsmahl in Syrakus.

 

„Ihr hab doch alle eine Meise“,
rief Aristorteletts, der Weise,
„auch Aphrotitte war stets nackt.
So stehts geschrieben, das ist Fakt!“

 

Arschilles ruft: „Das stört mich nicht,
das fällt bei mir nicht ins Gewicht."
An seiner Ferse kratzt er heiter
und zieht beschwingt nach Troja weiter.

 

Diogenass in seiner Tonne
trank grad ´nen Schoppen voller Wonne
als Euredicke sich entblößte,
wonach er trunken weiter döste.

 

Weil Ohrfeus in der Unterwelt
von all dem Treiben gar nichts hält,
meint er in Richtung Euredicke:
„Sie ist und bleibt ´ne geile Zicke!“

 

Heraklitz, ein Philosoph,
begründet grad in Ephesos
den nächsten irren Denkansatz
bei aufgesperrtem Hosenlatz.

 

„Selbst Heraklitz fehlt jede Scham“,
schreit jetzt Prummetheus voller Gram.
"Mit off´ner Hose nachzudenken,
das soll er sich gefälligst schenken!"

 

Nun naht heran Doc Ässculap
mit dem berühmten Schlangenstab.
Er will die Nackten und die Geilen
mitsamt der Schlange eilends heilen.

 

Und Ikaross im Überflug,
dem ist das Chaos Grund genug,
die Zeit mit Fliegen zu verkürzen,
ihm droht jedoch herabzustürzen.

 

Doch Hermeskeil, der Götterbote,
bekannt auch als Paket-Chaote,
packt Ikaross mit seinen Händen,
um dessen Absturz abzuwenden.

 

Pückmalion, ein Zypriote,
Verfechter der Nudistenquote,
behaut aus Bimsstein grad ein Bildnis,
das zeigt „Die Nackte in der Wildnis“.

 

Er ruft: „Die alten Pharisäer
und Heimlich-Gerne-Nacktheit-Späher,
sie heucheln, die Moral zu schützen,
obwohl sie selbst im Glashaus sitzen!“

 

Gott Zeus, der auch die Nacktheit schätzt,
ist von dem Aufruhr recht entsetzt.
Den Donnerkeil in seiner Hand,
hat er fünf Blitze ausgesandt.

 

Die sollen jetzt die Meute blenden,
um ein Gemetzel abzuwenden.
Dann ruft Gott Zeus den Frieden aus:
„Ein jeder gehe jetzt nach Haus!“

 

So hat man wieder mal erfahren,
wie es schon immer war seit Jahren:
„Gewitter reinigt jede Luft
und jeder Streit ist schnell verpufft.“

 

Auch Euredicke muss die Füllen
wie ihr geheißen nun verhüllen:
„Dann zieh ich eben um nach Theben,
dort tobt das wahre Lotterleben!“

 

 

@Copyright Melda-Sabine Fischer – Näheres zu ihrem Autorenleben siehe Profil

  • Gefällt mir 1
  • Lustig 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo  Melda,

 

Es ist immer wieder eine Freude,deine Zeilen zu lesen,die obwohl

hier in der griechischen Sagenwelt spielend, die ganze

Lebensfülle abbilden, die uns  Menschen zueigen ist.

Für die Oberstufe auch als Lehrmaterial geeignet.

 

Ich hoffe, dass dir auch zukünftig weiter tolle Zeilen gelingen.

 

MFG

Tobuma

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 11.2.2024 um 13:52 schrieb Tobuma:

Es ist immer wieder eine Freude,deine Zeilen zu lesen,die obwohl

hier in der griechischen Sagenwelt spielend, die ganze

Lebensfülle abbilden, die uns  Menschen zueigen ist.

Für die Oberstufe auch als Lehrmaterial geeignet.

 

Ich hoffe, dass dir auch zukünftig weiter tolle Zeilen gelingen.

Danke, lieber @Tobuma. Angefangen haben die Gedanken an die alten Griechen, weil mir die Wortspielerei Sophaklex und Euredicke statt Sophokles und Eurydike plötzlich im Hirn rumschwirrten. Schon dachte ich, es muss sich doch etwas daraus machen lassen. Früher habe ich den Geschichtsunterricht gehasst, aber so hätte er mir auch gefallen. Ich muss den Text mal an das hiesige Gymnasium schicken. Vielleicht hat man ja dafür Verwendung 😄.

 

Beste Grüße vom Niederrhein - Melda-Sabine

 

Danke auch an die weiteren, geschichtsinteressierten Liker: @JoVo, @Fehyla@Cornelius, @Anaximandala und @Dali Lama.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.