Jump to content

Empfohlene Beiträge

März 2020 weltweite Pandemie

Corona nennt man diese Vieren Familie

Anfänglich nicht ernst genommen

Grippeimpfung hatte ich bekommen

 

Die Lage spitzt sich dramatisch zu

Nachrichten viele Infos keine Ruh

Keine sozialen Kontakte daheim

Ältere sollen besonders bedroht sein

 

Schnell reagieren und agieren

Ich schaue traurig nach Italien

Virus Corona schürt die Angst in mir

Werde achtsam umgehen mit Ihr

Josina

Das Leben gibt Dir die Noten vor, das Komponieren liegt bei Dir

  • Gefällt mir 4
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Josina,

ich denke, die Gier hat uns das eingebracht, doch wir müssen achtsam mit uns umgehen, wir werden noch dringend gebraucht.

Danke für dein Gedicht, es sollte uns alle aufrütteln.

Gerne gelesen und leider auch wieder Sorgen gemacht,

liebe Grüße

Gina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Gina:

Hallo Josina,

ich denke, die Gier hat uns das eingebracht, doch wir müssen achtsam mit uns umgehen, wir werden noch dringend gebraucht.

Danke für dein Gedicht, es sollte uns alle aufrütteln.

Gerne gelesen und leider auch wieder Sorgen gemacht,

liebe Grüße

Gina

Hallo, moin liebe Gina

Danke für Deinen Kommentar zu meinem Gedicht

Ich habe dieses Gedicht unter „Gedanken“ geschrieben, meine Gedanken vor ein paar Wochen.

Damals berichtete eine junge Frau (Freundin unsere Familie) von den Ereignissen in Italien.

Sie liebt dieses Land sehr und wohnt schon 15 Jahre dort.

Später postete sie immer wieder, macht in Deutschland nicht den gleichen Fehler reagiert schnell.

Es tut mir leid, dass Du Dir jetzt wieder Sorgen machst. Doch dieses Gedicht ist für mich wichtig!

Gedichte von Liebe schreibst Du sowieso viel besser als ich. In meinen Leben gab es viele Turbulenzen. Freud und Leid lagen sehr nahe beieinander. Doch wie ich im Gedicht schon schreibe. Jeder darf Angst haben (das ist normal) immer stark sein schafft niemand. Doch ich habe ganz gut gelernt mit meinen Ängsten umzugehen... Ich habe jetzt sehr viel Zeit zum Lesen (und tauche dann in eine andere Welt ein).

Ich wünsche Dir und allen Lesern alles Gute und bleibt Gesund!!!

 LG Josina ­­­­­­­­­­­   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Josina,

 

dein Gedicht trifft die Situation, es ist schlimm, wie es Italien aussieht, mittlerweile machen sämtliche Länder die Grenzen dicht und es gibt Grenzkontrollen zu der Schweiz und zu Frankreich. Jede Stund kommen neue Infos und man muss sogar mit Ausgangssperren rechnen.

Liebe Grüsse, zoe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, moin liebe Zoe

Die Politiker und Ärzte wollen die Menschen schützen. Sie besitzen ein fundiertes Wissen. Sind trotz allem auch nur Menschen. Sie wollen das Beste für uns, geben alles. Dafür bin ich ihnen sehr dankbar! Und nehme auch die Ausgangssperre in Kauf.

Ich bin es auch schon gewohnt längere Zeit im Haus zu verbringen, habe meinen Mann viele Jahre gepflegt (und konnte auch nicht immer raus)

Auch vielen Behinderten oder chronisch Kranken geht es so. Diese Zeit kann man wunderbar nutzen für Gespräche und Kreative Beschäftigung. Hauptsache man bleibt in Bewegung und grübelt nicht nur. In Laufe der Zeit (als ich meinen Mann pflegte) habe ich mir angewöhnt mich an einem Sprichwort zu halten. Der Mensch denkt und Gott lenkt. Meine Gespräche mit  Gott haben mir übrigens sehr viel Kraft gegeben!

Auch ist mein Mitgefühl sehr bei den armen Flüchtlingen!!! die an den Grenzen in Elend leben. Da sollte Dringens mehr unternommen werden. Sie fürchten den Virus genau wie wir. Und haben kein gemütliches zu Hause oder können sich mit Lebensmittel versorgen.

Liebe Zoe vielen dank , für Deinen Kommentar zu meinem Gedicht.

 

Wir brauchen alle viel Kraft und Mut in dieser schweren Zeit.

LG Josina

bearbeitet von Josina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Josina,

 

Du bringst es in Deinem Gedicht perfekt auf den Punkt, Du hast es verstanden. Aber viele haben es zu spät ernst genommen. Unser junger österreichischer Bundeskanzler Herr Kurz auch. Er wurde zum Glück noch rechtzeitig von Benjamin „Bibi“ Netanjahu, ein israelischer Politiker und Israels Ministerpräsident, der schon 70 Jahre alt ist und entsprechend weise, gewarnt, so dass die Maßnahmen noch greifen konnten.

 

Deswegen ist es in Ischgl passiert, dass von unserem kleinen, aber von internationalen Gästen besuchten Wintersportort aus die Viren nach ganz Europa gestreut wurden. Sehr traurig, was da passiert ist, als man es noch unter den Tisch kehren wollte, wie wenn es nix wäre. Die Frage ist nur, wie kam das Virus nach Ischgl und in die anderen ebenfalls betroffenen Wintersportorte Österreichs? Wie wenn es ein infizierter Agent in Absicht, Europa zu verseuchen, dahin getragen hätte. Das wird noch ein Nachspiel haben, denke ich. 

 

Es ist sooo traurig, so viele Tote in Europa und weltweit, dass man im Schock nicht einmal mehr trauert. Man hat es eben total unterschätzt, nur leider will das keiner so richtig zugeben. Außer unser Bundeskanzler Kurz, der hat es heute im Fernsehen offiziell zugegeben. Ich bin dem Netanjahu sehr dankbar dafür, dass er sich so eingesetzt hat.

 

Alles Gute und liebe Grüße

Kastanienblüte

 

 

bearbeitet von Kastanienbluete

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, moin Kastanienblüte

In diesen schweren Zeiten, sollte ganz Europa (besser noch die ganze Welt) zueinander stehen,sich beistehen! Gegenseitige Schuldzuweisungen helfen niemanden. Letztendlich weis nur eine höhere Macht (ich nenne ihn Gott)woher der Virus kommt. Danke das Du Dich mit meinem Gedicht befasst hast. Hoffentlich kommen bald wieder schönere Zeiten für uns allen.

Bleibe Gesund!  LG Josina

bearbeitet von Josina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Starte die Unterhaltung !

Du kannst jetzt ein Gedicht einstellen und dich später registrieren. Wenn du ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto ein Werk einzustellen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Kurzgeschichten & Gedichte


Veröffentliche kostenfrei Gedichte, Lyrik und Geschichten.

Wir sind stolz auf jeden einzelnen davon, denn jeder Mensch ist ein Teil unserer Gemeinschaft.
Die Lese und Autoren Gemeinschaft, das ist der Gedanke der bewegt, zählt und das Leben auf Poeten.de erst lesenswert macht.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.