Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

St. Martin

 

St. Martin ritt durch Schnee und Wind.
Ich dachte erst, St. Martin spinnt,
weil der auf glatten Straßen reitet
und Qualen seinem Pferd bereitet.

 

Doch sucht er in der Menschenmenge
nach einem Bettler im Gedränge.
Er will nicht lange dort verweilen,
er will nur seinen Mantel teilen.

 

Dem Bettler reicht er hin zum Boden
sehr generös den feuchten Loden.
St. Martin reitet schnell von hinnen,
der Bettler ist mit recht von Sinnen.

 

Was soll er mit dem feuchten Fetzen?
Er träumt doch von ganz andren Schätzen,
zum Beispiel wünscht er sich ´ne Fluppe,
der nasse Flicken ist ihm Schnuppe.

 

Ein Feuerzeug, das könnt er brauchen,
dann kann er auch die Fluppe rauchen.
Und etwas Geld, das würde lohnen,
dann kaufte er sich Cognac-Bohnen.

 

Mit halbem Mantel im Gepäck
sitzt er nun traurig hier im Dreck.
Er träumt enttäuscht von andren Dingen,
die sollte ihm St. Martin bringen.

 

Das wären ein Paar warme Socken,
denn so mit nackten Füßen hocken
ist doch im Schnee nicht angenehm
und diese Kälte nervt extrem.

 

Ein Bier, das wär´ jetzt nicht von Übel,
nicht nur ein Glas, ein ganzer Kübel!
Auch wäre jetzt ein Schweinskottelet
mit etwas Frischgemüse nett.

 

Sehr schön wär´ auch ein süßes Kätzchen
und auch ´ne Kiste Weihnachtsplätzchen,
ne Flasche Rum, denn Rum hält warm,
der wärmt den Magen und den Darm.

 

So denkt der Bettler im Morast
und was ihm ganz und gar nicht passt:
Dem Mantelteil fehlt zum Verdruss
für´s Schließen auch ein Reißverschluss.

 

Der arme Mann, er kanns nicht fassen,
er fühlt sich einsam und verlassen.
Er fühlt sich um sein Glück betrogen,
St. Martin hat sich schnell verzogen.

 

Ja früher gab es andre Wonnen,
jetzt scheint nur Pech ihm wohlgesonnen.
Er brachte Freud in jedes Haus,
denn er war einst St. Nikolaus!

 

St.Martin_003.thumb.jpg.2cc0fad23dc334d880fdcb5efffacd74.jpg

 

@Copyright Text und Bild Melda-Sabine Fischer – Näheres zu ihrem Autorenleben siehe Profil

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe @Pegasus, liebe @Alter Wein, besten Dank für Eure Kommentare. Es freut mich immer wieder, wenn ich Euch ein Lächeln mit meinen Texten auf die Lippen zaubern kann. Ja, auch St. Martin gab so einiges her, über das man Schmunzeln können sollte.

 

Beste Grüße vom Niederrhein - Melda-Sabine

 

Dank auch an die weiteren Liker für ihr Wohlwollen: @JoVo, @Gina und @Elisabetta Monte

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.