Zum Inhalt springen

Theater ,, Mary "


Josina

Epik!   

Handlung 1946: Die Bigotterie des vor und

Nachkriegsdeutschland.

 

                        „Mary“   

 Anno 1993

Selbstvergessen — lächle kokett

säusele Worte.

Höre ein Knipsen, die Kartenzange

vom Schaffner.

Er schaut irritiert, oje, denkt er —

ich flirte? 

Plötzlich war Sie da, „Mary“, meine Debüt - Rolle!

                     ------------

Lachanfall, es sprühen Funken, viel Spaß

bei den Proben.

         Aufführung — Szenenausschnitt

Mary wie Barkeeper, liefern sich

Wortgefechte.

„Tanzt wie eine Göttin, doch schimpfst wie

eine Megäre!“  

Mary spottet: „Pah, — Parvenü,“

amüsiert sich hernach —

                -----------

Champagner trinkend mit noblen

US - Soldaten.

Dreht sich im wallenden roten Kleid,

streift die Pumps ab.

Tanzt zur betörenden Jazzmusik

am Rand der Bühne.

Mary in einer leichten Trance entzückt

die Zuschauer.

                   -----------

Spüre die innige Nähe der

Theaterliebhaber.

Klangvoller Abschluss der Barmusik

anerkennende Pfiffe.

Mary die tanzt und Amys liebt, höhnt

der Keeper.

                    -------------

Dialog mit dem Publikum!

                    Mary

Brave Frauen beschimpfen mich

als „Amy Flittchen“!

Tanzen ist meine Leidenschaft,

selbstbestimmt Mein Leben.

Doch viele dieser Frauen heiraten um

versorgt zu sein.**

Ich kann mir meinen Liebhaber auswählen!

 

Szenenabschluß:

 

Mary renommiert leitet, ihre moderne, gut

florierende Tanzschule.

                 -----------

Das Ensemble spielte mit viel Engagement

und Freude.

Der Vorhang schließt sich, es folgt

frenetischer Beifall.

Verbeugung vorm Publikum, begeisterte

Jubelrufe                                

                    „Standing Ovation!“      

   Theaterleidenschaft — Lust und Leben!

 

* ein kleiner Seitenhieb auf die vielen Zweckehen jener Zeit!

Anmerkung!

Unsere Theaterrollen erarbeiteten wir damals selbst.

Diese Bar Szene nun als „Epik Gedicht“ neu überarbeitet

entstammen meiner Feder!

 

Platzierung

21.

Stimmen

1

Aufrufe

387

Kommentare

4

Du musst dich anmelden oder ein Autorenkonto erstellen um abzustimmen


4 Kommentare


Liebe Josina,

 

herzlichen Glückwunsch zu diesem Epik-Gedicht.

 

Mutig fand ich es sowohl in der Art der früher/jetzt Gegenüber-nein eigentlich Zusammenstellung. Besonders stark der Satz: meinen Liebhaber kann ich mir auswählen. Was uns heute selbstverständlich erscheint, war zu dieser Zeit, die noch gar nicht lange her ist (denn wir beide entstammen ihr), sittlich und moralisch pfui, ein selbstbestimmtes Leben (wie du auch geschrieben hast) für eine Frau erst noch zu erkämpfen.

Ein wirklich starkes Gedicht, sowohl vom Gedanken als auch in der Ausführung.

 

Liebe Grüße

Sali

 

Link zu diesem Kommentar

Liebe Sali,

herzlichen Dank für deinen Kommentar! Ich habe die Rolle der Mary im Gedicht vorgestellt, weil ich damals diese Rolle selbst entwickelt und gespielt habe. So konnte ich ihre Gefühle im Gedicht wiedergeben. Zumindest ein wenig. Die anderen Szenen wären für ein Gedicht zu lang gewesen. Auch damals 1946 (schon früher)gab es die Feministinnen, die es wesentlich schwerer hatten ihr Leben selbstbestimmt zu leben. Darum handelte es sich auch im Theaterstück. Ich konnte leider nur 5 Jahre Theater spielen, da mein Mann schwer erkrankte und mich brauchte. Doch es ist mir eine unvergessliche, wunderschöne Zeit. Jetzt habe ich diesen Wettbewerb genutzt und es zu verdichtet.

Liebe Grüße Josina

Link zu diesem Kommentar

Liebe @Josina,

 

Mary wie Barkeeper, liefern sich

Wortgefechte.

„Tanzt wie eine Göttin, doch schimpfst wie

eine Megäre!“  

Mary spottet: „Pah, — Parvenü,“

amüsiert sich hernach 

 

...das ist wirklich witzig geschrieben und eine ECHTE Theaterszene, die Du uns präsentiert hast.

Hab mich wirklich amüsiert!

 

Liebe Grüße von Georg

Link zu diesem Kommentar

 

Lieber Georg,

 

wie gerne würde ich die Zeit einmal zurückdrehen können. Dieser Theaterabend, das zusammen spielen mit dem Ensemble dieses spüren des aufmerksamen Publikums es war unglaublich schön! Es freut mich sehr, dass diese Mary — Barkeeper Szene dich auch zum Schmunzeln gebracht hat. Herzlichen Dank für deinen netten Kommentar!

Liebe Grüße Josina

Link zu diesem Kommentar
Gast
Einen Kommentar hinterlassen...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.