Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch

  1. Letzte Stunde
  2. Hallo Carolus, dieses Jahr ist der April wirklich ausgiebig zum Scherzen aufgelegt. Eines muss man ihm aber lassen, wenigsten verspricht er dieses Jahr das, was man ihm nachsagt, nämlich sehr unbeständig zu sein. Darauf konnte man sich die letzten Jahre ja gar nicht mehr verlasse. 🙂 Sehr amüsant und rührend geschrieben. Mi, die ihre Winterjacke nochmal rausgeholt hat.
  3. Mein Guter, eine Art von Mutter Theresa , Erzkatholisch hatte ich schon in früheren Jahren, als ich ihr vorschlug im dunklen Schlafzimmer doch wenigstes ein rotes Lämpchen zu platzieren wurde sie recht schnell zur Cleopatra. Vielleicht war das das vermeintlich Gute im Bösen, Aber jetzt Schluss damit, sonst wird Ursula vielleicht böse auf uns.
  4. Hallo Xenomorph, ich empfinde ähnlich wie Ursula beim Lesen deines Gedichts. Es kostet mir Überwindung längere Lyrik Texte zu lesen, unter Anderem weil ich faul bin. Die Wiederholungen lassen mich an einen Text denken, der vor Publikum vorgetragen wird, vielleicht sogar mit einer passenden Begleitmusik. Schnell, rhythmisch, fast hastig vorgetragen. Vielleicht, wie Ursula sagte, ein Trip? Eine Reise im Geist, eine Geisterreise ... 🐥
  5. Schwarzwälder Aprilscherz? Im Bad blieb, wohl aus Versehen, ein Sträußchen aus Winterlingen, Anemonen in einer Eierschale stehen. Weiß, groß und voll entfaltet in der Mitte eine Anemonenblüte, umringt von gelben Lichtern. Die Schöne schien zu lächeln. Ich grüßte zurück. „Wie schön, dass es dich gibt. Na, dann fangen wir den Tag mit einem bisschen Freude an!“ Ein Blick aus meinem Zimmerfenster: Mich trifft der Schlag: Seh ich Gespenster? O, weh! Über Nacht fiel Schnee auf Anemonen, Himmelschlüssel, Scharbockskraut und Winterling
  6. Hallo, Carlos, Bei "Regie führen" mit Artikel war ich, ehrlich gesagt, unsicher. Ich denke, man kann beides verwenden, aber ohne ist es öfter zu finden und klingt auch besser, danke! Ich vermute, es ist die erste Strophe, die dich an Geselligkeit und französisches Flair erinnert. Danke für deine Gedanken und das aufmerksame Lesen! LG Nesselröschen
  7. Es waren einst zwei kleine Kreise. So grundverschieden. Beide Rund. Und doch so ähnlich. Laut und leise. Geräusche kommen aus dem Mund. Nebst Geräuschen können schweigen, Gestik, Mimik. Beide zeigen. Nicht Reden, sie kommunizieren. Keine luftgen Schwaden schwieren. Sondern Licht ins Auge singt. 
 Wie wunderlich(s)t die Farbe klingt.
 So kreiert die Sonne dort,
 Des Kreises kleinen Kreiseort.
 Jeder kreiselt seine Welt. Hält sich sicher für den Held. Doch der Kreis, wen
  8. Karma - alles nur Karma, so denkt er denn, angekettet ans Ende der Welt, ist er weise geworden - da hängt er und kann sich nicht lösen, und hält die Hände zwangsläufig still, er hängt schon so viele Epochen, ficht Kriege und plant die Revolten, kurbelt und lenkt, herrscht und erobert, doch all die Siege helfen ihm nicht, ihm nicht und nie der leidenden Welt - an silberner Kette, die er sich einst als Siegespreis verlieh, hängt er und ahnt nicht, was hätte er anderes, als er es tat, denn begehren sollen - und nun dämmert ihm, dass au
  9. Liebe Rita Lin, auch mir gefällt das Gedichtlein - besonders optisch - und lässt mich grübelnd zurück: Ich suche nach dem Sinn der "Ente" und finde in den Redewendungen nur: "lahme" und "bleierne" Ente. Aber irgendwas Weiteres lauert im Hintergrund, und ich komme nicht drauf. Du sprichst so salopp über unerwiderte Liebe, aber ich denke, es steckt mehr dahinter - jenseits noch von der Lehre in "Hans im Glück". Rätselnd Nesselröschen 😉
  10. Hallo Nesselröschen, ewig habe ich keinen Wermut mehr getrunken, werde mich umschauen, ob das überhaupt noch auf dem Markt zu finden ist. "In dem Stück, in dem du die Regie führst" ... Wäre es nicht besser ohne "die"? Nach dem Lesen deines Gedichts habe ich das Gefühl, einen schwarz-weiß französischen Film gesehen zu haben. Einfach gut. 🐥
  11. @Flutterby Hallo Flutterby, ja es gibt auch Wünsche, die nicht richtig sind, aber irgendwie bekommt man das gezeigt und man muss sich umorientieren. Ich freu mich dass dir die Zeilen gefallen haben, wüsnche dir noch einen schönen Tag, alles Liebe Gina @Margarete Hallo Margarete, ich habe schon viele Herzenswünsche erfüllt bekommen, werde aber nicht müde es immer wieder mit Neuen zu versuchen, meistens klappt es. Noch einen schönen Nachmittag und liebe Grüße Gina @Carlos Hallo Carlos, ich freu mich dass ich dich mit mein
  12. Heute
  13. Weil der Teil so prägnant ist und es mir hilft, aus meiner eigenen Dunkelheit heraus zu kommen.
  14. Liebe Carry, ja, das Ende ist besonders schön! Verlorene Liebe kommt leider nicht oft zurück bzw. wird nicht immer erwidert (beides kannst du gemeint haben). Aber es ist gut, sich trösten zu können, aufzuwachen und in die Zukunft zu blicken. Sehr gerne gelesen! LG Nesselröschen
  15. @Carlos Weil der Teil so prägnant für Dich ist oder weil Du aus Erfahrung sprichst?
  16. Liebe Gina, finde Dein Gedicht sehr schön. Ein Wunsch, den man mit dem Universum teilt, der in jedem von uns steckt. Da es ja auch manchmal vorkommt, dass man sich Dinge wünscht, die einem vllt gar nicht gut tun, oder dass man auch gar nicht weiß, was man bräuchte, ist es keine schlechte Idee, dies auch mal dem Universum/ Schicksal zu überlassen und das Leben so zu nehmen, wie es kommt. 😉 LG Flutterby
  17. Lieber Lé, danke für das Hineinfühlen und den Vorschlag! Ich habe es gerne zwischendurch klirrend, auch krass, Worte, die schmerzen - passend zum Misston in den Gefühlen. Sehr stört mich das technische "speichert" nicht (es ist noch mehr Ähnliches, wie: den Rücken stärken, das Wiederkommen statt einem sanfteren Wiederkehren, die Kratzfüße, das nüchterne Drüberstehen und die Regie im Gedicht), aber auch dein fern verträumtes "hält" klingt verlockend! 🙂 Ich denke, ich übernehme das mal (fürs Erste) und sehe es mir noch ein wenig an ... Danke auch dafür:
  18. "Nur langsam durchdringt der Lebensmut den dunklen Nebel des Erlebten" Das habe ich schon auswendig gelernt. 🐥
  19. Liebe Carry, da kann ich mich Carlos nur anschließen, ein sehr schönes Gedicht. Vor allem die letzten Zeilen finde ich auch sehr schön. Hoffnung (auf Genesung), die sich langsam am Horizont zeigt und erstreckt. Gerne gelesen 🙂 LG Flutterby
  20. liebe gina die gefühle des L.I hast du hier in deinem gedicht sehr gut beschrieben dein herzenswunsch wird dir ganz sicher erüllt werden jeder mensch sucht anerkennung, und wenn man sie nicht oft bekommt ,so weis man doch was man selbst wert ist. gerne gelesen liebe grüsse von margarete
  21. Grüß dich mein Freund, jetzt werde ich deine Tugend auf die Probe stellen: Angenommen du hättest im Jenseits die Wahl, mit Mutter Theresa oder mit Cleopatra zusammen zu sein, was würdest du wählen? 🐥
  22. Liebe @Gina, diese Momente werden auf jeden Fall häufiger 🙂 Vielen lieben Dank Dir für Deine netten Zeilen. 💜 Und auch Dir vielen Dank @Carlos, dafür, dass Du dich Ginas Zeilen anschließt. Anstatt "lesenswert" nehme ich auch gerne ein "schön" 😉 Einen schönen Tag Euch beiden. LG FLutterby
  23. Hallo Carry, einfach wunderbar! 🐥
  24. Hallo Carlos, du bist eine wahrhaft gute Mischung aus beiden Onkels.😊 ich hatte sogar drei!😄 LG Karlo
  25. Hallo Carry, zufällig habe ich vorhin bei "Geburtstagsgrüße deinen Namen gesehen, weiter gesucht und dieses schöne Gedicht von dir gefunden! Es hat etwas Faszinierendes in sich, klingt wie perfekt gereimt und kommt mir wie ein Sonett vor ... Magisch! 🐥
  26. Hallo Joshua, ich finde Dein Gedicht sehr schön. Es trägt eine Leichtigkeit in sich, die sich von oben nach unten aufbaut. Wie ein Blatt, dass erst vom Winde verweht wird und dann sanft zur Erde gleitet. Zwar hat das Gedicht auch etwas melancholisches an sich, aber ich betrachte es eher als Kreislauf des Lebens. Am Ende ist eben jeder für sich allein, so muss es scheinbar sein. 😉 Sehr schön geschrieben! LG Flutterby
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.