Jump to content

Zur Abstimmung, für die Feder des Monats #5, kommst du den folgenden Link <<ABSTIMMUNG #5>>
Die eingesendeten Werke findest du hier

Stimmenvergabe - Jedes Mitglied darf ab sofort 3 Stimmen vergeben, aber nicht für sich selber abstimmen

Abstimmungszeitraum - Die Stimmengabe erfolgt zwischen dem 24.05.2020 20:30 Uhr - 31.05.2020 20:00 Uhr
Abstimmen darf jeder, auch wenn kein Werk für den Wettbewerb eingereicht wurde. 
Die Auswertung der Ergebnisse findet direkt im Anschluss automatisch statt.

Der Autor / die Autorin mit den meisten Stimmen gewinnt den Monatswettbewerb.

Phänomenal

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Sternwanderer

120 Aufrufe

Euphonie

 

 

Es blüht die Mahonie in leuchtendem Gelb, mit einem Duft der betört und von einer lauen Brise weit fortgetragen wird, um Nasen zu verführen, die von Spaziergängern durch die herrliche Frühlingsluft getragen werden.

 

Stille Aaaahs und hmmm, langgezogene uuuhhhhhhhLaute, die unhörbar summend die Brustkörbe der Ausflügler durchschwingen stelle ich mir vor und weiß:

Sie hatten einen Duftorgasmus, so wie ich, als mich der verlockende Mahonienduft in eine zarte Wolke einhüllte.

 

© Sternwanderer

 

 

Urheberrecht des Titelbilds Sternwanderer

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hallo Sternwanderer,
wieder ein sehr schönes Kleinod aus deiner Feder!

"um Nasen zu verführen, die von Spaziergängern durch die herrliche Frühlingsluft getragen werden."

Spitzenmäßig formuliert!
Den "Durftorgansmus" würde ich eventuell noch einmal überschnuppern.

Sehr gerne gelesen!

 

grüßend Freiform

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

 

Hallo Freiform,

 

hab vielen Dank für dein Lob.

 

Mein Näschen ließ sich gestern noch einmal zu dem Mahonienbusch tragen und stand zur frühen Mittagsstunde, einen Schatten werfend in der Sonne Pracht. Ich schaute auf meine dunkle Silhouette und bemerkte das hübsche Kräuseln meiner Nase, den Wohlgeruch aufsaugend, tief in mich hinein - in Erwartung der Sinnesfreude. Und wieder drängte sich mir das Wort vor mein Auge und befinde es für trefflich. Ich stellte für mich fest: Wenn der Gourmet von einem Gaumenorgasmus berichtet, dann erzählt die kleine Sternwanderer von einem Duftorgasmus, da mir die Nase im ersten Wortteil (was folgerichtiger gewesen wäre)  nicht so gut gefallen hat.

 

Hab einen schönen Ostermontag, mit einem lieben Gruß

Sternwanderer

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Gast
Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Kurzgeschichten & Gedichte


Veröffentliche kostenfrei Gedichte, Lyrik und Geschichten.

Wir sind stolz auf jeden einzelnen davon, denn jeder Mensch ist ein Teil unserer Gemeinschaft.
Die Lese und Autoren Gemeinschaft, das ist der Gedanke der bewegt, zählt und das Leben auf Poeten.de erst lesenswert macht.

Netzwerke und Freunde

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.