Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Hallo Uschi,
je √§lter man wird, umso mehr freut man sich √ľber das sich √∂ffnende "immerweit" des morgendlichen Erwachens.
Die Frage nach dem wie oft noch, l√§sst sich leicht vom "leisendlaut" des wartenden Tages √ľbert√∂nen.
Du hast die "tägliche Wiedergurt des Lebens" gut bebildert und vertont eingefangen.
LG
Perry

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Uschi,

 

deinem Text kann man gut nachsinnen und in die Tiefe gehen! Er spendet Mut; es ist schön, wenn alles seinen Gang geht und man der Natur und den Mächten, die uns lenken, vertrauen kann!

 

Dein "leisendlaut" ist nicht zu verkennen - auch wenn ich nicht lesen w√ľrde, wer es geschrieben hat. Es passt hier auch sehr gut hinein (in die Morgenstunde, wenn man noch nicht so ganz munter ist, und zu laute T√∂ne weh tun)! ūüôā

 

Gerne gelesen! LG Nesselröschen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@PerryLieber Perry, am morgen, wo die Helligkeit ganz langsam √ľber den Wipfeln des Waldes hochsteigt, gerade erst heute, die Ger√§usche leisendlaut und noch ged√§mpft, vielleicht ein bisschen Schnarchen meiner Hunde, die gar nicht lang genug schlafen k√∂nnten... gl√ľcklicherweise.¬† Die Frage nach dem Wielangenoch, die wollen wir mal aufschieben auf die n√§chsten zehn, zwanzig J√§hrchen mindestens. Mein Tantchen wird doch tats√§chlich am 25.Dezember 97 Jahre alt und ich hab mir fest vorgenommen, ihr in dieser Beziehung nachzueifern, wenngleich ich bis dahin noch weit √ľber 30 Jahre habe ūüėȬ† Danke f√ľr dein Reflektieren.


@NesselröschenLiebes Nesselröschen, mein 'leisendlaut', nur eines meiner Lieblingszauberwörter, wenn du so möchtest. Ja, am Morgen braucht alles seine Zeit, um in Gang zu kommen. Hier bei mir in ländlicher Umgebung und ohne dem Zwang, den eine Berufstätigkeit einem auferlegt, um so mehr. Warum sollte man auch hetzen oder sich gar von der allgewärtigen Vorweihnachtsbetriebsamkeit anstecken lassen - nein, sicherlich nicht.

So wie der Tag wie gerade eben mit einem wundersch√∂nem Farbgespiel geendet hat, der Mond dabei hoch am Himmel stehend, √ľber der gro√üen Birke am Ufer des vorgelagerten kleinen Sees vor meinem Garten. Ich musste schnell hinauseilen um dies bildlich festzuhalten. Es sind diese Momente, die verm√∂gen, einem tief in die Seele zu dringen und zugleich auch wieder Inspiration sind.

Herzlichen Dank auch dir.

Liebe Gr√ľ√üe in Euren Abend!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du möchtest dich an der Unterhaltung beteiligen?

Du kannst direkt mit in die Diskussion einsteigen und einen Beitrag schreiben. Anschließend kannst du ein eigenes Autoren-Konto erstellen. Wenn du schon ein Autoren-Konto hast, Logge dich ein um mit deinem Konto an der Diskussion teilzunehmen.

Gast
Schreibe hier deinen Kommentar ...

×   Du hast formatierten Text eingef√ľgt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten r√ľckg√§ngig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einf√ľgen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

√ó
√ó
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Community-Regeln
Datenschutzerklärung
Nutzungsbedingungen
Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.